two hearted man
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2017
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
Statistik
Einträge ges.: 910
ø pro Tag: 0,9
Kommentare: 234
ø pro Eintrag: 0,3
Online seit dem: 05.12.2014
in Tagen: 1049

Ausgewählter Beitrag

Auskunftssperre

In den letzten Tagen war ich mehrfach auf dem Amt. >Führerschein, Papiere< und jetzt ein erweitertes Führungszeugnis. Interessant fand ich dabei das Thema "Auskunftssperre".


Sowohl als ich den Schein beantragte als auch bei den Papieren - beide Male gaben die Mitarbeiter meinen Namen in den Computer, ... stutzen ... sahen mich dann an ... "ist da eine Auskunftssperre?" - "oh, da scheint eine Auskunftssperre". 

Der Herr mit dem Führerschein klärte das mit einer Kollegin / der Chefin. Das ging dann problemlos, und alles konnte geregelt werden. 

Die Dame mit den Papieren dagegen sagte, der Chef sei nicht da, sie könne das jetzt nicht klären. Aber da ich die Namensänderung dabei hatte, sei der Grund der Sperre ersichtlich, und sie nähme das im Falle eines Donnerwetters auf sich (dass sie ohne berechtigte Person einfach für mich die Papiere geändert hat).

Ich weiß ehrlich gesagt nicht mehr, ob ich damals die Wahl auf eine Sperre hatte oder nicht. Wenn ja, hätte ich sie jedenfalls gewählt. Falls nicht, haben sie einfach so eine Sperre eingerichtet. Wie ich erfahren habe, ist das Verfahren in diesem Fall von Amt zu Amt unterschiedlich. 

Umso irritierender war es, als ich letzte Woche ein erweitertes Führungszeugnis anfordern musste. Läuft bei uns an einem Express-Schalter. Wenn jetzt allerdings eine Sperre drin ist, dann dürfte die Mitarbeiterin das nicht einfach so bearbeiten, sondern sie müsste einen Vorgesetzten holen oder aber mal beim Chef anrufen. Die Dame klackerte meinen Namen in den Computer, und das wars. Ich bekomme das Ding zugeschickt, fertig. 

Ich fragte, ob sie die Sperre etwa umgehen konnte? Nun ja, ihrer Aussage zufolge lag keine Sperre vor. Seltsam. Sie war auch nicht autorisiert, auf gesperrte Profile zuzugreifen, daran lag es also nicht (es gibt spezielle Mitarbeiter, die die Berechtigung hierzu haben). 

Nein, ich verstehe das nicht. Habe ich jetzt eine Sperre oder nicht? 

Aber irgendwie ist es auch egal. Mit Sperre ist mir lieber, aber ohne ist auch okay. Werde mich jetzt nicht groß informieren, das ergibt sich. Sollte ich mal irgendein Problem haben, zB bei einer Polizeikontrolle (wenn sie meine Daten nicht finden können), dann werde ich das eben aufklären. 

2heartedman 31.05.2017, 10.32

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden