two hearted man
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2017
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Statistik
Einträge ges.: 937
ø pro Tag: 0,8
Kommentare: 240
ø pro Eintrag: 0,3
Online seit dem: 05.12.2014
in Tagen: 1107

Ausgewählter Beitrag

Zufriedenheit mit der Narbe

Nicht perfekt, aber durch und durch glücklich und zufrieden! :-)

Ich habe im Forum, von Freunden, bei Vorgesprächen ja schon viele Fotos gesehen. Und manche Schnitte sind sehr gerade, andere eher gebogen. Manche Schnitte gehen eher über den Brustmuskel, andere verschwinden in der Falte. Ich wollte die OP, aber ... ja, jetzt kann ich es offen aussprechen: bei fast jedem Ergebnis dachte ich mir "neeeee, das stört mich, jenes stört mich, hier stört was" ... ich wollte die OP unbedingt, habe aber damit gerechnet, dass ich beim Ergebnis ziemlich enttäuscht sein würde, weil ich wirklich sehr hohe Ansprüche habe, oder, besser gesagt, ganz konkrete Vorstellungen, was genau ich haben will. 

Vielleicht würden andere bei meinem Anblick auch sagen "das und jenes stört". Möglicherweise die DogEars (sieht man nur bei bestimmer Körperhaltung. Werden vielleicht auch noch kleiner). Möglicherweise die Knubbel unter der Achsel (könnten sich rauswachsen, abwarten). Oder die kleinen Falten in der Mitte (auch hier: könnte möglicherweise verschwinden). Und im Schwimmbad würde ich vermutlich die Kiddies verschrecken momentan. BUH! ;-)

Aber für MICH ist es perfekt. Es ist DIE Kombi, die ich immer wollte, als hätte ich selbst das Skalpell geführt. Durchgehend in der Mitte, sodass es kein Symmetrieproblem gibt. Die Narbe verschwindet in Höhe und Bogenform perfekt in der Hautfalte unter dem Muskel. Wenn ich an mir heruntersehe, dann sehe ich sie nicht, weil sie unter dem Muskel liegt. Wenn ich nun weiter trainiere, dann wird sie irgendwann hoffentlich gar nicht mehr auffallen sondern unter meinem Pectoralis verschwinden ;-)

Mag sein, dass die Leute im Schwimmbad gaffen werden. Jetzt kann ich eh noch nicht gehen (Schorf, Schonung, Weste). Aber sobald es möglich ist, werde ich schwimmen. Ich bin verdammt stolz auf diese Narbe, und falls jemand mich anstarrt, soll er ruhig starren, nicht mein Problem. 

Ich hatte offen gestanden sehr, sehr große Angst, dass ich die Narbe nicht würde annehmen können, dass ich mich damit verstecken würde, dass ich sie unangenehm fände, aber das ist nicht der Fall, im Gegenteil. Am liebsten würde ich jetzt sofort auf die Straße rennen und es jedem zeigen! 

Stand seit ich hier wohne täglich zigfach am Wintergarten, damals halt mit Binder, aber jetzt manchmal auch komplett oben ohne. Es ist einfach nur schön. Ein ganz neues Lebensgefühl und eine Freiheit, die nicht in Worte zu fassen ist. Es ist ein Zufriedensein mit dem eigenen Körper, das ich nie zuvor erlebt habe.

Ein Traum, ich könnte heulen! Ich stehe nur mit kurzer Hose im Zimmer, oberkörperfrei. Sehe an mir herunter und sehe einfach nur einen Mann. Nichts anderes mehr. Mir fehlen die Worte ... 

2heartedman 24.06.2017, 11.31

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden