two hearted man
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2017
<<< August >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   
Suchmaschine
Es wird in allen
Einträgen gesucht.
Statistik
Einträge ges.: 889
ø pro Tag: 0,9
Kommentare: 231
ø pro Eintrag: 0,3
Online seit dem: 05.12.2014
in Tagen: 992

Ausgewählter Beitrag

Trockener Schwimmer wird rückfällig

Schwimmbad. Dieses Mal richtig :-)

Der Doc hatte mir letzte Woche grünes Licht gegeben. Und ich habe mich noch ein wenig tiefergehend informiert. Es ist wohl die Auftriebskraft des Wassers, dass ich im Gegensatz zu "am Land" so wenig vom Ziehen oder Druck spüre. Und solange ich eher Brustschwimmen als Kraulen mache, dürfte auch der Zug auf die Narbe nicht zu einer so krassen Verbreiterung führen (hoffentlich). 

Also gut. Ein Kilometer. Ganz gemütlich. Etwa 35 Minuten.

Wobei, gemütlich ist relativ. 35 min, das ist schon sehr langsam für mich, normalerweise schaffte ich das damals ohne Eile in  25 min. Bin nie auf Zeit und Leistung geschwommen, daher habe ich keine zuverlässigen Werte, wenn ich Gas geben würde. Trotzdem war ich erstaunt, dass ich viele anderen Leute überholte, die ihre Bahnen zogen. War ich doch zu schnell? Hätte ich mich mehr schonen sollen? Nee, glaube nicht. Ich soll ja nicht die anderen schonen, sondern mich. Und wenn das für mich ein entspanntes Tempo war, dann ist ja gut. 

Ich war völlig relaxt nach dem Kilometer. Keine Schmerzen, kein hoher Puls. Narbe rot, aber das ist wohl die Durchblutung nach dem Sport, also normal. Sie tat nicht weh, auch der Brustmuskel machte keine Beschwerden. Also vermutlich alles gut. Trotzdem, ein Kilometer reicht erst mal bis nächste Woche. Und dann werde ich sehen, wie es weitergeht ... 

Vaseline auf der Narbe ist sogut wie unsichtbar und schützt perfekt. Daheim dann Calendula auf die Haut, die nach so viel Chlorwasser doch etwas trocken ist.

Heute waren sehr viel mehr Leute als letzte Woche. Schon beim Betreten des Bades hörte ich den Lärm. Auweia, Kopfkino, sehr unschön. Ignore-Modus, andere Menschen ausblenden. Immer bei mir selbst bleiben, die anderen gehen mich nichts an und können mir egal sein. In der Dusche war ein Kommen und Gehen, und einer stand mir sogar direkt gegenüber mit vollem Blick auf die gepackerte Hose und die Narbe, aber er sagte nichts und starrte auch nicht. 

Ich habe beim Gehen dieses Mal die Arme nicht verschränkt sondern lief aufrecht, Arme lässig seitlich schwingend. Als wäre es das Normalste der Welt, dass jemand so eine fette rote Narbe hat. Schätze, es hat gewirkt, jedenfalls schien mich niemand weiter zu beachten.

Das Gefühl beim Schwimmen war traumhaft! Ich finde keine Worte dafür. Es ist einfach toll. Meditativ. Entspannend. Stressreduzierend. Im Flow und ganz weit weg, ich kann die Reize um mich herum ausblenden, was mir sonst im Alltag nicht möglich ist. Und früher habe ich es so gemacht, dass ich danach auch richtig groggy war. Ich liebte es, wenn ich ausgepowert war, der Körper erschöpft und entspannt und ruhig wie sonst nur selten. Ich komme nur schwer zur Ruhe, der Körper will ständig Bewegung, aber Schwimmen half mir den Körper zu beruhigen. Ich möchte das Wasser gar nicht mehr verlassen. 

Letztes Mal bin ich nur ein wenig gepaddelt, habe die Reaktion der Leute getestet. Dieses Mal bin ich geschwommen. Und das alte Gefühl war sofort wieder da. Jetzt bin ich angefixt. Süchtig. Würde am liebsten dreimal die Woche gehen oder öfter. Weiß nicht, ob ich das zeitlich schaffe. Und ob es sinnvoll wäre, gleich so fett loszulegen.

In meiner Kindheit / Jugend war ich beinahe täglich schwimmen. Und das ist keine Übertreibung, sondern ich meine es wörtlich. Das Schwimmbad war direkt nebenan (100 m zu Fuß), und ich bin rund fünf bis sechs Mal die Woche geschwommen. War im Verein, habe in der Schule jedes Jahr den Schwimmwettbewerb gewonnen, habe alle Abzeichen gemacht, war Rettungsschwimmer. Was mich später davon abhielt ... naja, schon vor Testo war ich gut behaart. Egal welches Pflegemittel, welche Technik, welches Gerät - meine Haut reagiert extrem empfindlich auf Rasur. Entweder war ich ein Gorilla oder überall mit roten Pusteln übersät. Tolle Auswahl! Irgendwann wurden die Besuche im Schwimmbad immer seltener. Ich habe zwei drei Schlüsselmomente, die mir noch heute klar vor Augen sind und an die ich nur sehr ungern zurückdenke ...

Allerdings glaube ich, dass ich das nächste Mal ohne Packer gehe. Er hielt super, sah realistisch aus. Aber er störte mich. Ständig die Frage, ob er richtig sitzt. Aber ich konnte ja nicht immer wieder auf meine Hose gucken oder gar in den Schritt greifen und ihn richten, nicht öffentlich im Schwimmbad vor allen Leuten LOL. 

Ich habe ausgiebig geduscht. Trotzdem riecht alles nach Chlor. Ich mag das :-)

Bald werde ich Stammgast im Schwimmbad sein. Denke, dass mir das nicht nur körperlich helfen wird, ... 

2heartedman 04.08.2017, 21.02

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.











Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden