two hearted man
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2017
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Statistik
Einträge ges.: 937
ø pro Tag: 0,8
Kommentare: 240
ø pro Eintrag: 0,3
Online seit dem: 05.12.2014
in Tagen: 1107

Ausgewählter Beitrag

Testo-Wert berechnen / Neue Dosis

Habe heute telefonisch meinen Testo-Wert erfahren. Und ich bin erstaunt, wie schwer das tatsächlich wirklich messbar zu sein scheint und wiesehr die Werte sich teils unterscheiden. Langsam verstehe ich, warum so viele Ärzte das nicht machen wollen. Oder warum sie lieber die vertraute Spritze nehmen als das eher neuere Gel. Oder warum überhaupt so viele Leute unter- oder überdosiert sind und wieso man mit Hormonen einfach absolut nicht spaßen sollte!


Anfangs hat mein damaliger Arzt ja nur die Blutwerte genommen, dabei aber nie gefragt, ob das letzte Gelen vor einer Stunde war oder vor 24 Stunden, ob ich an dem angezapften Arm gegelt hatte oder an anderer Stelle. Inzwischen weiß ich, dass manche Dinge schon einen großen Unterschied machen, zB wenn dort gezapft wird, wo ich grade mal eine Stunde davor gegelt und noch nicht abgewischt habe. Logisch. Aber wenn einem das keiner sagt, erweckt das den Eindruck, als wäre es egal, also kümmert man sich nicht darum. 

Inzwischen achte ich also darauf, dass der Abstand zwischen Gelen und Blutentnahme soweit als möglich identisch ist. Und ich immer an einer anderen Stelle gele als der gezapften. Und ich bin extrem erstaunt, dass mit weniger Gel der Wert letztes Mal trotzdem höher war als dieses Mal mit mehr Gel. WTF?!?

Aber gut. Wie gesagt ein SEHR komplexes Thema. Es gibt aber halt viele Faktoren, die darauf Einfluss haben. Was davon jetzt stimmt, was Halbwahrheiten sind, was Placebo ist und was wissenschaftlich nachweisbar ist, habe ich keine Ahnung. Angeblich soll mit mehr Sport natürlich auch mehr verbraucht werden. Kann mir vorstellen, dass Stress noch reinspielt. Dann sagen einige, es würde besser aufgenommen werden, wenn die Haut gut durchblutet ist. Außerdem natürlich der Auftrageort, also Oberschenkel vs Arme vs Bauch. Alkoholkonsum. Und so weiter. Wobei natürlich unklar ist, ob das nur für die natürliche Produktion gilt (die ich nicht habe) oder auch für die Verbrutzelung des künstlich zugeführten Testo. Jeder hat die besten Tips, wie man am besten vorgehen muss, um einen perfekten Testowert zu haben. 

Mein ultimativer Tip: das Gel bei Vollmond 12,37 h zuvor auftragen, 1/3 Beutelchen auf dem linken Zeh, 1/2 auf Oberarm und Schulter verteilen und das letzte Drittel zwischen Bauch und Oberschenkel verreiben. Am besten mit einer Plastik-Scheckkarte, damit die Hand nicht mit dem Gel in Berührung kommt, damit kein wertvoller Tropfen Gel verschwendet wird und damit das Ergebnis nicht verfälscht wird durch zusätzliche Gelaufnahme an den Fingerspitzen. Den letzten Tropfen aus der Packung mit einem Vakuum-Sauger herausziehen und auftragen (damit die Dosis korrekt ist und nicht um ein paar Nanogramm abweicht). Sollte aufgrund der Wartezeit beim Arzt die Zeit von 12,37 h überschritten werden, unbedingt 1/13 Päckchen hinter dem Ohrläppchen applizieren und sieben Mal ganz tief durchatmen, um die Sauerstoffzufuhr zu erhöhen und die Aufnahme des Gels im Blut zu verbessern. 

Naja, egal. Um es kurzzufassen: ich bin erstaunt, dass ich mit mehr Gel einen niedrigeren Wert habe. Wie es scheint, haben irgendwelche Umstände dafür gesorgt, dass mein Körper mehr von dem Zeug brauchte. Trotzdem, immer noch im guten Bereich. Die sonstigen Werte passen jedenfalls laut Ärztin, und ich werde jetzt bei der aktuellen Dosis bleiben. Bin gespannt, wie sich jetzt alles weiterentwickeln wird :-)

2heartedman 14.05.2017, 21.17

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kommentare zu diesem Beitrag

3. von Dominik

Hi, nochmal, Ja, wenn man schon die Koerperliche Entwicklung abgeschlossen hat, will man so gesund wie moeglich durch die Transition.

Wenn ich den Link wieder finde, in dem ich etwas gelesen habe ueber das "trapped vocal cord syndrome", dann schreibe ich nochmal was dazu.

Meinem Endo war der nicht bekannt.
Aber er meinte, es mache Sinn.

Der eine Vlogger, der so Probleme mit "Dauerheiserkeit" hatte, hat neue Videos nach langer Pause gepostet, und scheinbar hat Singen ueben, Dosisanpassung und Zeit dazu gefuehrt, dass sich die Heiserkeit etwas gegeben hat.
Wir gehen halt jeder seinen individuellen Weg und es muss sich fuer jede Einyelne Person richtig anfuehlen.


vom 22.05.2017, 12.34
Antwort von 2heartedman:

ich denke auch, dass jeder für sich seinen Weg finden muss, schnell oder langsam, Logopädie oder ohne, höhere oder niedrigere Dosis ... 

ich glaube, bei mir war es einfach nur die Dosis ... frustrierend, aber ist so. Will mich nicht ärgern was war, freue mich über das was gerade ist :-)

bin gespannt, ob Du was findest, wenn ja freu ich mich über den Link :-)


2. von Dominik

uups, Fehler passiert 24 Stunden nach Gelen sollte das sein.

Was Anderes, als Hoffen bleibt einem Laien ja auch nicht.
Und selbst das Wissen einer Freundin, die Laborassistentin ist nutzt uns nichts, denn in der Ausbildung haben sie nichts ueber die Blutwerte von Transidenten Patienten gelernt.
Durch die bessere Verwertung des Gels muss ich jetzt aufpassen, dass ich nicht in Ueberdosierung rutsche. Und was ein Transmann (youtuber)mit Anfaenglicher Ueberdosierung mit seiner Stimme erleben musste, und der Enge im Kehlkopf, die durch das zu schnelle Veraendern der Stimmbaender entstanden ist, war fuer mich der Impuls, es lieber zu langsam, als zu schnell anzugehen.
Will ja schliesslich weiter singen koennen.


vom 20.05.2017, 18.11
Antwort von 2heartedman:

hatte mich in Deinem Kommentar schon gewundert! Aber gut, ich weiß, dass manche es anders handhaben, daher hab ich nicht nachgefragt ;-)

das finde ich spannend mit der Enge der Stimmbänder, wow. Naja, vermutlich ähnlich wie im Kraftsport, wenn die Muskeln sich durch Testo UND Sport extrem schnell entwickeln, dafür aber die Haut nicht mitkommt oder aber die Sehnen und Bänder noch nicht die Power haben das mit zu tragen. 

Viele Gründe, aber auch ich war lieber langsam und vorsichtig. Denke dazu, ein Körper im Alter von 19 oder 20 hat mehr Potential sich zu ändern als einer, der bereits mit 40 alles abgeschlossen hat und eigentlich im Abbau ist statt im Aufbau. Da wollte ich nichts überstürzen. 

Freue mich immer, wenn andere es ähnlich handhaben und ich sehe, dass nicht alle so schnell durchrauschen ... 





1. von Dominik

Den Lacher brauchte ich jetzt. Ja, es ist eine Wissenschaft für sich, das auszuwerten.
Mein Körper scheint das Axiron nicht so gut umgebaut zu kriegen, wie das neue Gel, oder es ist einfach leichter, das Gel gleichmäßig anzuwenden im Vergleich mit der labberigen Lösung, in der das andere Präparat angeboten wird.
Auf jeden Fall scheint es jetzt des Guten etwas zu viel zu sein.
Also etwas früher wieder Labor genau 14 Std nach Gelen, und die Hoffnung, dass es ein Messfehler war.

vom 16.05.2017, 13.35
Antwort von 2heartedman:

und diese Wissenschaft beherrschen leider nicht alle Ärzte. 
Mir ist einer, der sagt "ich weiß das nicht exakt, aber ich möchte das mit ihnen probieren, Sie müssen sich wohlfühlen und wir testen das aus" zigmal lieber als einer, der sagt "mir egal, wie Sie sich fühlen, DAS steht im Lehrbuch für Männer mit Testomangel, also wende ich das 1:1 für sie an, basta aus Ende" ... 

ich hoffe mit Dir und drücke die Daumen! :-)