two hearted man
Interne Seiten
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2018
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
2627282930  
Statistik
Einträge ges.: 1130
ø pro Tag: 0,8
Kommentare: 258
ø pro Eintrag: 0,2
Online seit dem: 05.12.2014
in Tagen: 1447

Ausgewählter Beitrag

Testo - aktueller Stand

Ungefähr sechs Wochen ist die zweite Testo-Spritze her, die mich auf das normale Level bringen sollte. Und ich bin bisher sehr zufrieden.

Die Stimme ist kurz nach der zweiten Spritze eine Nuance tiefer gesackt. Anders als bisher ging sie danach aber nicht wieder nach oben, sondern sie wird schrittweise immer tiefer. Stabiler nicht, ich bin noch immer voll im Stimmbruch. Aber die Frequenz wird laaaaaangsam langsam aber messbar ein klein wenig tiefer. 

Von Bart kann noch nicht die Rede sein. Aber an den zwei drei Stellen, wo bisher nur ein zwei kleine Fläumchen wuchsen, werden es jetzt nach und nach ein paar dunkle Flusen mehr. Für Außenstehende vermutlich noch nicht markant. Für mich vor dem Spiegel bei Beleuchtung aber deutlich sichtbar. Es scheint, als wären es täglich ein zwei Haare mehr. In diesem Tempo könnte es vermutlich noch ewig dauern. Immerhin schön zu sehen, dass der Bart sich langsam ans Tageslicht traut. Vielleicht überwindet er ja bald seine Scheu? 

Emotional empfinde ich mich als relativ stabil seit der zweiten Spritze. Keine Überempfindlichkeit mehr, eher eine Gelassenheit, die ich zwar bisher immer empfand aber körperlich schwer umsetzen konnte. Mir scheint, Körper und Seele kommen langsam zur Ruhe. 

Einziges Manko: ich habe aktuell wieder "Rücken". Nicht stark, aber spürbar. In der Regel ein Zeichen für Schwankung, sei es höher oder niedriger (also auch, wenn es positiv ist, einfach die Veränderung an sich. Mein Körper reagiert sehr empfindlich auf jegliche Änderungen). Na, ich will da nicht zu viel interpretieren und warte einfach auf die nächste Untersuchung.

Jetzt heißt es nur noch, den passenden Zeitraum für die Spritze zu finden. In vier Wochen habe ich Blutentnahme, ein paar Tage darauf Gespräch mit der Ärztin. Und dann werden wir sehen, wie mein Körper das alles verarbeitet hat. Ich bin schon SEHR gespannt!

2heartedman 15.01.2018, 08.58

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden