two hearted man
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2017
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
Statistik
Einträge ges.: 910
ø pro Tag: 0,9
Kommentare: 234
ø pro Eintrag: 0,3
Online seit dem: 05.12.2014
in Tagen: 1052

Ausgewählter Beitrag

Stimmbruch (mal wieder)

Ich glaube, inzwischen kann man endlich WIRKLICH von einem Stimmbruch reden.

Klar habe ich schon vor Monaten davon gesprochen. >Hier< zum Beispiel. Nachdem ich damals endlich die Dosis erhöhen durfte (die allerdings immer noch weit unterdosiert war. Klar, dass es dann zwar weitere Veränderungen gab, jedoch keine vollständige Vermännlichung). 
 
Ich habe es mir damals sosehr gewünscht. Es gehofft. Und auch die Unterdosierung hat den Körper und die Stimme dennoch verändert. Hier mal ein kratziger Hals und ein Halbton tiefer. Und immer wieder geippt. Also instabil geworden, jedoch nicht tiefer. Habe mich seit fast einem Jahr herumgeschlagen mit einer fiesen Stimme, die weder Fisch noch Fleisch war: weiblich, heiser, gekippt. Sehr unbefriedigend und frustrierend. 

Jetzt fängt es endlich an, auch tatsächlich männlich zu werden. DAS ist komplett neu für mich und tut soooo gut für die Seele! 

Habe ja eine App, mit der ich die Frequenz analysiere, und die zeigt klar, dass die letzten zwei Wochen einiges passiert ist. Auch meine Aufnahmen seit Testostart sind recht klar: Anfangs wird es zwar kratzig, heiser, verändert sich, wird aber in keinster Weise männlich, noch immer erkennbar. Und jetzt auf einmal in riesigen Schritten.

Außerdem konnte ich bisher singen in meiner alten Tonlage Das ist jetzt nicht mehr möglich. Es kippt nicht mehr, sondern ich komme einfach nicht mehr in die alte Höhe. Und in der neuen bin ich noch zu unsicher. Auch während des Sprechens kippt es nicht mehr so oft weg, sondern ist stabiler, fester. 

Wenn ich anfange zu reden, bin ich im ersten Moment manchmal total erschrocken von mir selbst! Das ist so ungewohnt, so gar nicht ich. Als würde ich eine fremde Stimme hören. Aber sie klingt gar nicht so schlecht. 

Ich bin schon SO gespannt, wie es weitergeht!
Und langsam freunde ich mich mit dem Gedanken an, ob ich nicht doch irgendwann Logopädie beantragen soll. Ich habe das ganze letzte Jahr meine Stimme krampfhaft gequält, nur um irgendwie männlich zu klingen. Aber abwarten. Erst einmal Testo seine Wirkung tun lassen. Diesmal bitte richtig.

2heartedman 31.05.2017, 15.55

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden