two hearted man
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2017
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Statistik
Einträge ges.: 937
ø pro Tag: 0,8
Kommentare: 240
ø pro Eintrag: 0,3
Online seit dem: 05.12.2014
in Tagen: 1107

Ausgewählter Beitrag

Spannungsschmerz

Während der sechs Wochen Kompressionsweste war alles okay. Danach ging es ziemlich heftig los mit Spannungsschmerzen. Inzwischen zwar noch ein gelegentliches Thema, das sich sehr gebessert hat. Hier eine Zusammenfassung:


die ersten Tage nach der Weste war okay, ich hatte noch meine leider eingenommene Schonhaltung inne, und auch im Alltag hielt ich mich etwas zurück. 

Doch vor allem nachts wurde es dann extrem schmerzhaft: Spannungsschmerzen. So krass, dass ich nachts davon wach wurde! Seitlich vor allem, also ein Zug nicht in die Breite sondern in die Länge der Narbe, schwer zu erklären vom Gefühl her. Kurz, wenn ich die Arme hinter den Rücken verschränkte, war mir als würde die Haut meines Oberkörper aufplatzen, sosehr spannte es. 

Das hatte ich vor allem, wenn ich viel zusammengekauert saß oder lag. Beim Schlafen liege ich normalerweise seitlich und dehne mich nicht, sondern kuschle mich eher ein. Und wenn ich am Schreibtisch sitze, ist da auch eine Haltung, die keinen Zug ausübt. Wenn dann plötzlich wieder Zug drauf kam, tat es richtig weh. Also wenn ich im Schlaf die Position wechselte. Wenn ich mich vom Schreibtisch aufrichtete. 

Habe vieles versucht, zB im Alltag ein wenig zu dehnen, die Arme nach hinten zu strecken, über oder hinter den Kopf, hinter den Rücken. Ganz bewusst die Schonhaltung aufgeben. Und immer mal wieder kleine Übungen im Alltag, um mobil zu bleiben. Auch in Absprache mit meinem Fitness-Studio, wo ich dann keinen Kraftsport mache zur Zeit, sondern vor allem Mobilisierung (damit die Narbe nicht verklebt, damit ich beweglich bleibe und nicht einroste, damit ich auch bewusst gegen den Schmerz aber gesund und gezielt in Bewegung bleibe). 

Wirklich viel gebracht hat das leider nicht. Ich war wirklich am Verzweifeln. Überlegt, ob ich eine Mail an die behandelnden Ärzte der Klinik schreibe und um Rat frage. Die Hausärztin und der Sportarzt konnten mir bei diesem Problem auch nicht helfen, die sagten, ich solle mich an die Klinik wenden, da seien sie überfragt. Und es wurde immer schlimmer, bis ich es kaum noch aushielt. 

Ich weiß, dass es nach ein paar Wochen nicht alles vorbei ist. Dass Schmerzen nachwirken. Dass es manchmal spannt. Dass es Komplikationen geben kann. Aber das war echt nicht mehr feierlich. Zumal ich ja wirklich nicht wehleidig bin. Wenn ich also sage "es war unangenehm" oder "es tat weh", dann hat das schon eine recht hohe Bewertung auf der Skala ... 

Dann von einem Tag auf den anderen wurde es schlagartig besser. Ob es allgemein an mehr Sport lag (in letzter Zeit werde ich wieder aktiver: Crosstrainer, Schwimmen, Stepper, Fahrrad, lange Spaziergänge, Fitnessbude) und somit an mehr Dehnung? Oder ob es generell besser wurde, weil es einfach an der Zeit war? 

Vielleicht lag es auch an der Narbensalbe. 

Nach Ablegen der Weste hatte ich erst eine normale Ringelblumensalbe, die hat nix geändert, aber schön geschmeidig gehalten, tat trotzdem weh. Dann Umstieg auf eine Narbensalbe mit sehr gutem Ruf, aber nach wenigen Tagen stellte ich das ein, der Juckreiz war unerträglich. Dann Wechsel auf eine bekannte Augencreme, die bekanntermaßen sehr gut für Narben sein soll, die tat gut, das Gewebe fühlte sich sehr geschmeidig und weich damit an, aber es spannte noch immer. 

Dann Wechsel zu einer anderen bekannten Creme. Und zack, grad mal einen Tag später ließ das Spannen nach. Es spannte noch immer ein wenig, aber nicht mehr so extrem. Nur noch, wenn ich es mit bestimmten Bewegungen gezielt darauf anlege. Auch nachts beim Schlafen werde ich nicht mehr davon wach. Merke, dass ich in der Fitnessbude mehr Bewegungsfreiheit habe, beim Schwimmen meine Arme besser bewege. 

Keine Ahnung, ob das Zufall ist oder zusammenhängt (aber, wie gesagt: schlagartig von einem Tag auf den anderen von 90 auf 10, wow). Aber ich werde wohl mal bei der Creme bleiben. Wenn sie nix bringt, dann schadet sie zumindest nicht. Und ich freue mich, dass ich langsam beweglicher werde und die Schmerzen nachlassen :-)

2heartedman 03.09.2017, 21.16

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden