two hearted man
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2017
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Statistik
Einträge ges.: 937
ø pro Tag: 0,8
Kommentare: 240
ø pro Eintrag: 0,3
Online seit dem: 05.12.2014
in Tagen: 1107

Ausgewählter Beitrag

Schwimmen die Dritte

Und wieder war ich Schwimmen. Taste mich Stück für Stück voran.

Das erste Mal mit Shorts und Packer, nur ein wenig Paddeln. Testen, wie ich mich in der Öffentlichkeit fühle und wie mein Körper auf ein wenig konzentrierte Armbewegung reagiert. 

Das zweite Mal mit Badehose und Packer, laaaangsam und gemütlich einen Kilometer geschwommen. Testen, wie ich mich mit deutlich sichtbarem Schritt fühle. Nach erfolgreichem ersten Test nun beim zweiten Mal beobachten, wie der Körper auf leichten Sport reagiert. 

Nun, das dritte Mal: Badehose ohne Packer. Dazu 1,5 km Schwimmen. In Begleitung. 

Der Körper reagiert super, das Schwimmen tut mir außerordentlich gut. Ich habe auch nicht das Gefühl, dass die Narbe groß reagiert und sich verbreitert oder spannt. Aber sie wird wohl auch nicht nach dem Schwimmen zack nen cm breiter sein, also weiter beobachten. Die Vaseline hilft die empfindliche Haut zu schützen, dafür bin ich sehr dankbar. Ohne Packer fühle ich mich fast besser als mit, denn es fällt zwar auf (wenn man genau guckt), aber ich bewege mich sicherer und bin nicht so abgelenkt, wirke also natürlicher, sodass kaum jemand auf die Idee kommt, mich gezielt zu mustern. 

Hatte eine Frage (die Rutsche war geschlossen. AAAARGH, ich wollte so gerne rutschen) und bin gezielt auf den Bademeister zugegangen. Innerlich gezittert. Seltsames Gefühl, mit so einer fetten roten Narbe auf jemanden zuzugehen und ihn anzusprechen. Er reagierte völlig lässig. Schweifte nicht ab, musterte mich nicht, nicht einmal aus dem Augenwinkel. Eben so als wäre alles normal. War eine riesige Erleichterung für mich. Die dazu führte, dass ich etwas mutiger war und in der Dusche auch kurz zwei drei Leute ansprach, Smalltalk (es ist recht eng am Eingang, und manchmal ist kein Platz für alle Handtücher und die Ablage). Auch hier: perfekt, keiner hat blöd geguckt oder etwas gesagt. 

Die Begleitung war auch angenehm. Lenke abgesehen vom Schwimmen etwas ab, sodass ich nicht ständig nur daran dachte, wie ich auf andere wirke und ob jemand guckt. Tat gut, nicht ganz so alleine zu sein, und zwei Leute fallen vielleicht auch weniger auf als wenn einer alleine unsicher durch die Gegend tapst.

Mission: complete. Jetzt werde ich zukünftig versuchen, alles etwas entspannter anzugehen. Dann kann ich vielleicht neben Sport auch etwas entspannen in Zukunft, die Dusche vollständig genießen, beim Schwimmen das Hirn abschalten, beim Gehen auf sicheren Tritt bei nassen Fliesen statt auf den Oberkörper achten. Bisher war ich jedes Mal sehr angespannt, aber inzwischen hat der Alltag mir bewiesen, dass ich auch wirklich in Ruhe schwimmen kann ohne ständig Panik zu schieben wegen was auch immer ;-)

2heartedman 15.08.2017, 18.22

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kommentare zu diesem Beitrag

1. von Hiltrud

Ich denke mal laut... kann man nicht in eine Herrenbadehose eine Art Polster einnähen, so dass sie etwas hm gefüllter aussieht? Natürlich müßte die Badehose dann exakt passen und die Beine in der Schrittgegend gut umschließen, nicht das da irgendwas aufklafft... (aber das sollte ja eigentlich keine Badehose). Gibt es da irgendwelche Erfahrungen/Ideen/Beispiele bei/mit anderen Transmenschen?

vom 16.08.2017, 12.08
Antwort von 2heartedman:

Oh sorry, jetzt erst gesehen ... 

Ja, klar kann man da was einnähen. Es gibt auch spezielle Hosen mit speziellen Taschen zu kaufen. Und es gibt Selbstbastelmöglichkeiten. Der Austausch unter den Betroffenen ist dazu natürlich groß, und jeder hat so seine eigene Technik, sein liebstes Produkt, seine bevorzugte Hose dafür. Würde jetzt hier aber etwas zu ausführlich und intim werden ;-)

Alles hat Vor- und Nachteile. Habe schon verschiedene Varianten getestet, irgendwie hat alles einen Haken und fühlt sich einfach nicht soooo gut an. Bin mit dem Packer aus eigenem Vertrieb am glücklichsten (verglichen mit denen, die ich getestet habe), aber am wohlsten fühle ich mich ohne. Nicht mental, aber körperlich, und Sport ist halt was Körperliches.