two hearted man
Interne Seiten
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2018
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
2627282930  
Statistik
Einträge ges.: 1130
ø pro Tag: 0,8
Kommentare: 258
ø pro Eintrag: 0,2
Online seit dem: 05.12.2014
in Tagen: 1447

Ausgewählter Beitrag

Stimmtherapie 5 - Da bleibt das Wort im Hals stecken

Die Stunde heute ging mal nicht um meine männliche Stimme. Sondern aus der Situation heraus ergab sich ein anderes Arbeiten.


Sprechen, Sprache, Stimme, das hängt auch viel mit dem Befinden zusammen. Es gibt Situationen, in denen mir quasi die Stimme versagt. Dann kann ich nicht mehr reden. Meine Umwelt denkt, ich höre nicht zu oder wäre mir zu fein zu antworten. Hat mir schon viel Ärger eingebracht, vor allem in der Schule damals. Aber manchmal geht es eben nicht.

Heute war ein solcher Tag. Es ist morgens etwas vorgefallen, und das wars dann mit Sprechen. Klar, "guten Tag" konnte ich schon sagen. Oder in kurzen Worten andeuten, dass es mir nicht gutgeht. Aber wirklich sprechen wie sonst (Zitat meine Familie damals: "Deine Klappe muss man extra totschlagen") war nicht möglich. 

Sie meinte, dann sei heute eine stille Stunde. Machten nur leichte Übungen mit sehr wenig Bewegung. Sie zeigte mir bildlich in den Übungen, wie ich bei mir bleibe, nur gelegentlich "rausgehe" mit der Sprache und dann wieder zurück zu mir komme. 

Es war sehr viel Körperarbeit (trotz wenig Bewegung), sehr viel Spüren (was in solchen Momenten schwer ist für mich). Man merkt, dass sie es gewohnt ist mit sowas zu arbeiten. Bei mir ist es eine völlig harmlose Variante, die wohl jeder auf gewisse Weise schon erlebt hat. "Da bleibt einem das Wort im Hals stecken", "das schnürt die Kehle zu", "da versagt einem die Stimme", "da bleibt einem die Spucke weg", "Kloß im Hals". Bin ich nicht der erste und einzige. Aber es gibt Menschen, die tatsächlich richtig verstummen, und das ist ja auch Teil ihrer Arbeit. 

Sie war sehr einfühlsam. Ich konnte vieles nicht ausführen oder erspüren, dann hat sie es etwas abgeändert bzw geduldig gewartet. Gab verschiedene Varianten vor, machte keinen Druck. 

War mal ganz anders, war so nicht geplant, will ja an anderen Dingen arbeiten. Aber war wichtig und hat mir einiges geholfen, hoffe ich kann was davon mit in den Alltag nehmen ... 

2heartedman 09.02.2018, 18.26

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden