two hearted man
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2017
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
Statistik
Einträge ges.: 910
ø pro Tag: 0,9
Kommentare: 234
ø pro Eintrag: 0,3
Online seit dem: 05.12.2014
in Tagen: 1052

Ausgewählter Beitrag

Letzte Körperanalyse vor der Mastek

Mein Plan war ja, vor der Mastektomie noch einmal ordentlich Muckis aufzubauen, meinen Fettanteil zu reduzieren, und natürlich auch sonst alles perfekt zu  machen.


Hat nicht geklappt. Logisch, ich musste mich um andere Dinge kümmern und hatte einfach keinerlei Kraft mehr. Manchmal war ich hart am Limit, die letzten Wochen waren sehr anstrengend. 

Bin dankbar, dass ich bei all dem Frustfressen nicht zugenommen habe. Training hat allerdings aus Zeit- und Motivationsgründen doch sehr gelitten, ich habe einige Muskeln abgebaut. Es ärgert mich, aber ich verzeih mir das, denn man muss Prioritäten setzen. Ja, ich hätte gerne einen besseren, perfekteren Körper in die OP getragen. Aber trotzdem habe ich einen Körper, mit dem ich zufrieden sein kann. Alle Werte passen, bin (laut Analyse) auf dem Stand von ´nem 24-jährigen, und sogar als Mann sind meine Werte sehr gut und gesund. 

Und danach, tja, danach gönne ich meinem Körper erst einmal eine Pause. Sechs Wochen muss ich eine Weste tragen, sagt der Arzt. Nervt mich, ist lästig bei dieser Hitze, und überhaupt. Sorgt aber immerhin dafür, dass ich daran erinnert werde, mich zu schonen (ich vergesse sowas immer gerne). Und die Weste sorgt dafür, dass ich kein schlechtes Gewissen habe, falls ich mich ansonsten toll fühle und trotzdem nicht zur Arbeit gehen soll.

Wenn die Schonung vorbei ist, möchte ich wieder trainieren. Aufholen, was ich versäumt habe und über meine bisherigen körperlichen Grenzen hinauswachsen. Wird etwas dauern. Aber ich habe einen Arzt, der mir hilft, den Trainingsplan anzupassen. Trainer, die Bescheid wissen und mich motivieren. Und jede Menge Ehrgeiz ... 

2heartedman 07.06.2017, 22.25

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden