two hearted man
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2017
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
Statistik
Einträge ges.: 910
ø pro Tag: 0,9
Kommentare: 234
ø pro Eintrag: 0,3
Online seit dem: 05.12.2014
in Tagen: 1049

Ausgewählter Beitrag

Fäden ziehen - Die Narbe erstmals pur

War gestern bei der Hausärztin, Fäden ziehen. Narbe das erste Mal richtig gesehen, pur ohne alles.

Die Fäden in der langen Narbe sind selbstauflösend. An den Brustwarzen muss der Faden gelöst werden. 

Das Ziehen der Fäden war schmerzfrei. Vielleicht war meine Angst unbegründet, und es ist harmlos? Vielleicht ist aber noch zu wenig Gefühl dort. Muss ja erst langsam anwachsen, sich mit dem Körper verbinden, Nerven bilden. Während sie an den Fäden zog, hatte ich ständig das Horrorbild vor Augen, dass sich die Haut um die Brustwarze womöglich lösen könnte! Dass sie plötzlich am Faden hängenbliebe, weil sie noch nicht richtig angewachsen war. Albern, es sah ja alles gut aus, schön durchblutet, rosig, perfekt! Aber das Hirn spielt einem seltsame Streiche, und mein Puls schnellte ganz schön in die Höhe, boah, was für ein Grusel!

Nur die festen, selbstauflösenden Fäden entlang der Narbe (Knoten u Enden mussten gekappt werden) haben ganz schön gestochen, sobald sie ein bisschen bewegt wurden. Aber tieeef einatmen, entspannen, der Ärztin vertrauen, dann geht auch das!

Pflaster lösen ist für mich ähnlich angstbehaftet, mein Körper mag diese Dinger nicht. Aber, es tat nicht weh, lief erstaunlich problemlos, über all die 50 cm ;-) 

Tja, und dann ... unter dem transparenten Pflaster hatte ich es schon oft gesehen, aber jetzt das erste Mal ohne! Die Ärztin und die Schwester wollten lieber nicht den Schorf abschubbeln. Also blieb das dran, damit ich das in Ruhe zu Hause einweichen konnte. Sah noch recht gruslig und sehr rot aus. Die Haut unter dem Pflaster war natürlich schrumpelig, leicht gelb (vom Jod). Lauter kleine Pickelchen. Und trocken, werde fleißig cremen müssen die nächste Zeit ;-)

Gelb, schrumpelig, rot, picklig, schorfig. Völlig egal! Es sieht wunderschön aus! 

Vorerst trage ich noch eine Kompresse über der Narbe, zumindest bis der Schorf komplett ab ist. Müsste nicht, ist mir aber lieber, weil die knallenge Weste sonst ungeschützt aufliegt und reibt. 

Tja, und das war es jetzt. Wenn es Komplikationen gibt, soll ich natürlich zum Arzt. Ansonsten ist soweit alles erledigt, ab jetzt kann alles fröhlich genesen. Ich werde mein Bestes dafür tun :)

2heartedman 24.06.2017, 11.24

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden