two hearted man
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2017
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Statistik
Einträge ges.: 937
ø pro Tag: 0,8
Kommentare: 240
ø pro Eintrag: 0,3
Online seit dem: 05.12.2014
in Tagen: 1107

Ausgewählter Beitrag

Die erste Woche ohne Weste

Vier bis sechs Wochen sollte ich die Weste tragen. Das ist seit letzter Woche endlich vorbei :-)

Habe sie brav sechs Wochen getragen. Die letzte Woche habe ich hier und da mal etwas länger Luft an die Narbe gelassen. War mal ohne Weste in der Öffentlichkeit. Wollte mich schrittweise daran gewöhnen. Nicht, dass ich am Tag nach dem Ablegen arbeiten gehe und dann unerwartete Probleme auftauchen. Ich mich schutzlos fühle. Eine veränderte Körperhaltung habe. Die Narbe sich anders anfühlt und ich dran rumpitteln will. Was weiß ich. Bei mir läuft nix ohne Netz und doppelten Boden!

Knapp eine Woche bin ich nun ohne. Wie fühlt es sich an? 

Komisch! Absolut komisch. Aber sehr befreiend. 

Aber trotzdem gebe ich zu, dass ich etwas unsicher bin. Denn seit ich die Weste abgelegt habe, spüre ich die Narbe sehr viel deutlicher. Sie zieht, kribbelt, juckt, bei Bewegungen geht sie mit, und manchmal dehnt sie sich spürbar. Das ist mir unangenehm. Ich möchte mich zwar nicht sinnlos und ewig schonen. Aber ich möchte, dass es eine hübsche Narbe wird, die in ein paar Jahren schmal und schön geformt ist. Wenn ich dann spüre, wie sich die Haut breitzieht beim Bewegen, dann macht mir das Sorge. Vermutlich ist das normal, und ich mache mich verrückt, aber ... naja, so bin ich halt, ich beobachte manchmal zu genau ... 

Nachts ist es ziemlich heftig. Ich kann problemos auf der Seite schlafen. Das Problem allerdings ist die Bewegung DANACH: sobald ich mich bewege und die Position wechsle, reißt und zieht es (wenn ich auf der rechten Seite liege, zieht es rechts usw), als wolle man mir die Haut vom Leib reißen. Das lässt sich lindern, wenn ich Druck darauf gebe. Wenn ich also liege und die Position wechsle, drücke ich mit den Händen auf die Narbe und bewege mich erst danach. Dann ist alles okay, dann tut auch nichts weh. Ich bin nachts recht unruhig und wechsle oft meine Stellung, werde also gelegentlich wach davon, aber es hält sich zum Glück in Grenzen. 

Ich möchte die Weste nicht mehr tragen, es muss auch ohne gehen. Will Luft an die Haut lassen, der Druck soll weg und alles soll sich frei entfalten können. Aber ich überlege, ob es nachts nicht vielleicht noch sinnvoll wäre, der Schmerzen wegen ... 

Naja, nächste Woche habe ich einen Termin beim Doc (Sport), der wird die Narbe ja sehen und mir vielleicht ein paar aufbauende Worte dazu sagen können ;-)

2heartedman 28.07.2017, 21.22

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden