Kommentare: two hearted man http://twoheartedman.designblog.de/ Kommentar-Feed zum Beitrag: Ich packe meinen Koffer Antwort für:Dominik http://twoheartedman.designblog.de/index.php?use=comment&id=834#1.2 :na klar, die Idee mit der ausrangierten Kleidung habe ich ja auch von anderen gemopst, war dankbar für diesen Tip :-)&nbsp;<br><br>Das Beschäftigungsmaterial ist genannt in dem Satz "Und natürlich das übliche Zeug für unterwegs" unterhalt der Liste. Dazu gehört für mich Tablet, Smartphone, mp3-Player. Auf dem Player tonnenweise Hörspiele und Hörbücher. Auf dem Tablet Games, heruntergeladene Filme von Netflix und Amazon (damit ich dort nicht auf WLAN angewiesen bin). Auf dem Handy Musik und Hörspiele von Spotify. Und Tablet oder Handy fungieren als Reader, wo ich über Skoobe Zugang zu ´ner ganzen Flatrate-Bibliothek an Büchern habe.&nbsp;<br><br>Ich würde keinen Meter aus dem Haus gehen ohne meine digitalen Sachen. Die helfen mir im Alltag zu überleben. Beim Arzt, im Bus, in der Stadt, egal wo. Die schotten mich ab vor der Welt, die lenken mich ab, die unterhalten mich.&nbsp;<div><br></div><div>Zimmer teilen mache ich natürlich, wenn es sich ergibt, aber ich hätte nichts dagegen, alleine sein zu dürfen. Nicht wegen Schnarchen, sondern weil ich keine Lust habe auf Kommunikation. Freue mich darauf, in Ruhe ungestört zu Lesen, Hannibal weiterzugucken und einfach mal zu mir selbst kommen zu dürfen. Habe keine Lust auf andere Leute ...&nbsp;<br><br><br><br></div>
Das Beschäftigungsmaterial ist genannt in dem Satz "Und natürlich das übliche Zeug für unterwegs" unterhalt der Liste. Dazu gehört für mich Tablet, Smartphone, mp3-Player. Auf dem Player tonnenweise Hörspiele und Hörbücher. Auf dem Tablet Games, heruntergeladene Filme von Netflix und Amazon (damit ich dort nicht auf WLAN angewiesen bin). Auf dem Handy Musik und Hörspiele von Spotify. Und Tablet oder Handy fungieren als Reader, wo ich über Skoobe Zugang zu ´ner ganzen Flatrate-Bibliothek an Büchern habe. 

Ich würde keinen Meter aus dem Haus gehen ohne meine digitalen Sachen. Die helfen mir im Alltag zu überleben. Beim Arzt, im Bus, in der Stadt, egal wo. Die schotten mich ab vor der Welt, die lenken mich ab, die unterhalten mich. 

Zimmer teilen mache ich natürlich, wenn es sich ergibt, aber ich hätte nichts dagegen, alleine sein zu dürfen. Nicht wegen Schnarchen, sondern weil ich keine Lust habe auf Kommunikation. Freue mich darauf, in Ruhe ungestört zu Lesen, Hannibal weiterzugucken und einfach mal zu mir selbst kommen zu dürfen. Habe keine Lust auf andere Leute ... 



]]>
2017--0-6-T01: 1:5:+01:00
Kommentar von:Dominik http://twoheartedman.designblog.de/index.php?use=comment&id=834#1.1 Hi, bei Deiner Packliste ist kein Beschäftigungsmaterial dabei, wie ebook reader oder ein Buch. Ohne das wird der Aufenthalt wahrscheinlich etwas öd, falls Du das Zimmer nicht mit jemandem teilst. Die Idee mit ausrangierter Kleidung, die man dort lassen kann werde ich adoptieren. <br/> ]]> Dominik Dominik 2017--0-6-T01: 1:5:+01:00